• header01.jpg
  • header02.jpg
  • header03.jpg
  • header04.jpg
  • header05.jpg
  • header06.jpg

Eigentümer und Verwalter in der (Mitwirkungs-) Pflicht

Zum 1. Januar 2015 tritt erstmals ein bundesweit einheitliches Meldegesetz in Kraft. Mit dieser Novellierung wird das Melderecht in Deutschland harmonisiert und weiterentwickelt. Der DDIV weist darauf hin, dass ab 1. Mai 2015 zusätzliche Aufgaben für Wohnungseigentümer und Immobilienverwalter gelten: Mit der Wiedereinführung der Meldebescheinigung durch den Vermieter tritt dann auch eine Mitwirkungspflicht der Eigentümer nach § 19 BMG in Kraft.

Im Downloadbereich können Sie Informationen zu den neuesten Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien herunterladen. Weitere Informationen erhalten sie aus der Tagespresse und dem Internet.

Wir sind Mitglied im Dachverband deutscher Immobilien Verwalter DDIV und Mitglied des Verbands der Immobilien Verwalter Baden Württemberg VDIV. Darüber hinaus ist Herr Vögele im Fachausschuß des VDIV aktiv tätig.
Auf den Internetseiten der Verbände werden auch ständig aktuelle Ereignisse in der Immobilienbranche dargestellt. Zu Ihrem Nutzen werden die Informationen kostenfrei bereit gestellt. Sie erreichen die Seiten unter

www.DDIV.de
www.VDIV.de
www.immobilienverwalter.de

Unter dem Link www.keabw.de erhalten Sie aktuelle Informationen der Klimaschutz und Energieagentur Baden Württemberg.

Weitere interessante Links:

www.ieu.de

Dieser Link führt Sie zu einem anschaulichen Videofilm, welcher Ihnen einfach und nachvollziehbar die physikalischen Abläufe in Bezug auf Feuchtigkeit in Räumen und deren Wirkung zeigt: Video abspielen ...

... in Treppenhäusern und Tiefgaragen

 VIDEOBEITRAG 

Der VDIV Verband der Immobilienverwalter Baden-Württemberg e.V. startet eine Video unterstützte Aufklärungskampagne über stille Brandrisiken in Wohngebäuden. Viele Mieter und Wohnungseigentümer sind sich der stillen Brandrisiken, die in ihrem unmittelbaren Umfeld schlummern, nicht bewusst. Noch schwerer wiegt, dass sie sich und ihre Mitbewohner oft durch alltägliche Nachlässigkeiten unnötig in Gefahr bringen. Mit der Rauchwarnmelderpflicht zum 1.Januar 2015 stärkt die Landesregierung jetzt den vorbeugenden Brandschutz in Wohngebäuden.

Unterkategorien